×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 67

Am letzten Februartag sind die Berliner Triathletinnen und Triathleten in die neue Mehrkampfsaison und in den von der Berliner Triathlon Union austragenen BerlinCup 2015 gestartet. Nach einer feuchten Nacht präsentierte sich der Berliner Grunewald in der schönsten Morgensonne. Bei noch leicht gefrorenem Boden gab es also beste Bedingungen für schnelle Lauf- und Radsplits auf der bekannten Winterduathlon-Strecke. Der Classic-Wettkampf war wiederum frühzeitig ausgebucht, allerdings riss die aktuelle Schnupfen- und Grippewelle bis zuletzt Lücken in die Starterliste, so dass letztlich alle Interessenten starten konnten. Letztlich gingen 15 Starter/innen auf die Shorty-Strecke und 110 Starter/innen auf die Classic-Strecke.

Classic-Rennen über 5,5 - 21 - 3 km mit Berlin-Cup-Wertung

Weder bei den Frauen noch bei den Männern waren die Titelverteidiger am Start, so dass die Karten gründlich neu gemischt wurden. 11 Frauen kämpften ums diesjährige Podium, 87 Männer und 5 Teams, darunter seit langem mal wieder ein Tandem. Bei den Frauen fuhr Antje Ungewickell (TuS Neukölln) mit der schnellsten Radzeit des Tages nach dem Erfolg in 2007 ihrem zweiten Gesamtsieg entgegen. Dahinter platzierten sich Irina Behrenfeld (SCC Berlin) mit den schnellsten Laufzeiten und Sybille Liebner (Bernauer Lauffreunde).

Bei den Männern gingen 87 Duathleten an den Start, darunter so ziemlich alles, was in der Region Rang und Namen hat (und keinen Infekt). In verletzungsbedingter Abesenheit vom Seriensieger der letzten Jahre, Michael Kopf, entspann sich ein abwechslungsreiches, heiß umkämpftes Rennen mit mehreren Führungswechseln. Maximilian Strümpel (Zahnkult am Weißensee) legte mit dem schnellsten ersten Lauf vor, knapp dahinter schon der Vorjahreszweite Maximilian Meißner (Team Dowe Sportswear/TVB09) mit seinem jungen Teamkollegen Felix Nadeborn im Nacken. Nach dem Wechsel fuhren dann die schnellen Radcrosser vor: WM-Teilnehmer Raphael Schröder (TuS Neukölln) fuhr an die Spitze und verbesserte dabei den Rad-Streckenrekord um 2 Sekunden. Matthias Geue (RSV Werner Otto) verbesserte sich bis auf den Bronzeplatz, den er schließlich bis ins Ziel retten konnte. Letztlich musste der zweite Lauf entscheiden – Max Meißner konnte Raphael noch knapp abfangen und seinen ersten Gesamtsieg beim WinterDuathlon feiern.

==================================================================

Frauen

1. Antje Ungewickell   (TuS Neukoelln Berlin)       W45 1:36:19 h

2. Irina Behrenfeld   (SCC Berlin)                 W40 1:37:51 h
3. Sybille Liepner     (Bernauer Lauffreunde)       W40 1:42:01 h

------------------------------------------------------------------

Männer

1. Maximilian Meissner (Team Dowe Sportswear/TVB09) M25 1:13:37 h

2. Raphael Schröder   (TuS Neukölln Berlin)       mJun 1:13:53 h
3. Matthias Geue       (RSV Werner Otto)           M40 1:16:30 h

-------------------------------------------------------------------------

Teams

1. Thomas Waldeck/Sascha Regorius   (Radkampf Brandenburg)     1:26:34 h

2. Robert Richter/Dominic Weinreich (Fliegende Waden)           1:30:02 h
3. Steffen Bäwert/David Weinreich   (Velofanatics Altlandsberg) 1:31:13 h

=========================================================================

Shorty-Rennen über 2 - 9 - 1 km

Bereits um 9 Uhr gingen 15 Starter/innen auf die kurze Strecke, darunter Nachwuchstriathleten aus der Region und einige erwachsene Duathlon-Einsteiger. Besonders stark vertreten war die Jugendabteilung der Weltraumjogger. Bei den Mädchen siegte Lara Thekla Ungewickell (TuS Neukölln) mit deutlichem Vorsprung. Bei den Jungen lagen Jonas Kleemann und Janne Büttel (beide Weltraumjogger) lange gleichauf und entschieden das Rennen im Zielsprint.

=======================================================

1. Lara Ungewickell (TuS Neukölln Berlin) wJB   36:20

2. Runa Kleppek     (Weltraumjogger)     wJB   40:04
3. Martha Gastell   (Weltraumjogger)     wSA   40:05

-------------------------------------------------------

1. Jonas Kleemann   (Weltraumjogger)     mJB   32:10

2. Janne Büttel     (Weltraumjogger)     mSA   32:18
3 Thomas Geyer     (HSV Neubrandenburg) mEinst 32:29

=======================================================


Hier gibt es den Beitrag vom RBB (Start bei 3:45 Min.)

Weitere Bilder und alle Ergebnisse gibt es auf der SISU-Homepage.


Quelle: SISU Berlin