×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 67

Wenn morgen der Startschuss zur 36. Auflage der IRONMAN World Championchips auf Hawaii fällt, werden sich sechs Berliner ihren Traum vom Hawaiistart (wieder…) erfüllen.

Mit Steffen Lask (TriFinisher Berlin), Steffen Krüss und Steffen Rada (A3K) ist der Vorname Steffen in diesem Jahr gleich dreimal aus Berlin Sicht vertreten. Und mit Michael Richter (LTC Berlin) und Michael Noll (Sisu Berlin) haben gleich zwei Michaels die Hawaii-Quali geschafft.

Die größten Chancen auf eine Top10-Platzierung dürfte aber der gebürtige Berliner und Ex-BTU-Kaderathlet Nils Frommhold (Triathlon Potsdam e.V.) haben.

Mit einem Start-/Ziel-Sieg beim IRONMAN Südafrika lies der Mann mit dem Berliner Bären auf Fahrrad und Trikot zu Beginn des Jahres aufhorchen. Bei der DATEV Challenge Roth lag er lange in Führung und musste sich am Ende nur knapp Timo Bracht geschlagen geben.

Es folgten ein zweiter Platz beim IRONMAN 70.3 Luxemburg und ein 5. Platz bei den IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaften im kanadische Mont-Tremblant.

Am Samstag folgt dann der erste Start für den Rookie auf Big Island gegen die versammelt Weltelite rund um Craig Alexander, Olympiasieger Jan Frodeno, Pete Jacobs, Sebastian Kienle & Co.