Immerhin 19 Nachwuchsathleten der Jahrgänge 1987 - 1994 wollten bei der nachträglichen Kadersichtung der BTU dabei sein und zeigen, was sie so alles drauf haben.
Ein umfangreiches Programm mit Schwimmen, Laufen und Athletik war zu absolvieren. Auch die schulischen Leistungen der Aspiranten interessierten den neuen Verbandstrainer Sebastian Hauer. Am  26.2. ging es im Ankogelbad in Mariendorf um die schwimmerischen Leistungen und am darauffolgenden Sonnabend, den 4.3. wurde die Laufbahn der Rudolf-Harbig-Halle am Olympiastadion bearbeitet.
Aus sieben verschiedenen Vereinen kamen die Youngsters zusammen und zeigten teilweise erstaunliche Leistungen. Beim Schwimmen ging es über die Strecken 50 m, 400 m und 800 m bzw. 1500 m für die älteren Jahrgänge. Beim Laufen ging es über die Strecken 100 m, 1000 m und 3000/5000 m. Doch damit nicht genug: Klimmzüge und Beugestütze sollten weitere Hinweise zur allg.  athletischen Leistungsfähigkeit der Athleten liefern. Der Hausmeister sorgte schließlich für ein zügiges Ende der Tortour. Wer weiß, was Sebastian sonst noch alles eingefallen wäre. Am Ende zeigte er sich doch freudig überrascht, über das, was er da erlebt hatte und zog ein positives Resumé. Nun warten also 19 Nachwuchstriathleten gespannt auf die Ergebnisse.


Joachim Hergesell