Endlich ist es gelungen, einen Termin für die Kadersichtung zu bekommen. Bedingt durch die verschärfte Situation in Bezug auf die Nutzung von Sportstätten war es jedoch nicht möglich, einen Termin zu organisieren, an dem beide Disziplinen (Schwimmen und Laufen) abgetestet werden. Am 21. Dezember 2002, dem Samstag vor Weihnachten – dies war der einzige Termin, der in der Rudolf-Harbig-Halle zu erhalten war, trotz meiner Anmeldung von Anfang Oktober – findet somit die Abtestung der Laufleistungen und der allgemeinen Athletik statt.Gesichtet werden die Jahrgänge 80-91, die in der kommenden Saison wie folgt in die Altersklassen eingeteilt werden:Schüler A (90/91), Jugend B (88/89), Jugend A (86/87), Junioren (84/85) und U 23 (80-83).Im Rahmen der Kadersichtung werden folgende Laufleistungen abgetestet:50-m-Sprint Jahrgänge 90/91 Zu diesen Tests werden keine100-m-Sprint Jahrgänge 83-89 “Mindestanforderungen” genannt, um1000-m-Lauf alle Jahrgänge ein bewusstes Trainieren auf die 3000-m-Lauf Jahrgänge 88-91 Kadersichtung hin zu vermeiden.5000-m-Lauf Jahrgänge 83-87Zusätzlich werden von Marit Schützendübel eine Reihe athletischer Tests sowie Muskelfunktionstests durchgeführt, mit denen die allgemeine Fitness festgestellt werden soll.Die Schwimmleistungen werden an einem weiteren Sichtungstermin – wahrscheinlich im Januar – abgetestetZeitplan:0800-0900 Aufwärmen und Lauf ABC Lauftests Sprint 50m und 100m0900-1300 Offizielle Eröffnung der Kadersichtung Athletik- und Muskelfunktionstests Erörterung von Fragen und Problemen1300-1600 erneutes Aufwärmen Lauftests 1000m und 3000/5000mMeldung/Meldeschluss:Damit ich eine Grundlage zum Planen der Veranstaltung habe, bitte ich, mir die teilnehmenden Athleten unter Angabe von Nachname, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Verein, evtl. vorhandene Ergebnisse obige Leistungen betreffend, bis zum 07. Dezember 2002 zu melden.Mitzubringen/Ausrüstung:Da die Veranstaltung von morgens bis in den späten Nachmittag andauern wird, sollten sich die Athleten in Bezug auf die Ausrüstung und die Ernährung darauf einstellen.Neben den Laufsachen und Laufschuhen (wer will und hat kann die Sprints mit Spikes bestreiten), sollte auch Wechselkleidung mitgebracht werden, um nicht den halben Tag in feuchten Klamotten zu verbringen.In der Rudolf-Harbig-Halle besteht natürlich auch die Möglichkeit zum Duschen.Ganz wichtig!!! Bringt genügend zum trinken mit. Da die Halle klimatisiert ist, ist die Luftfeuchtigkeit nicht besonders hoch und beim Laufen wird der Hals schnell trocken. Die Getränke sollten in bruchfesten Flaschen – kein Glas – gefüllt werden.Auch zum Essen sollten die Athleten etwas mitbringen.

Stephan Schaumburg M.A.