Teilnehmer- und Streckenrekord beim 8. Sisu-Winterduathlon am 22.2.2014

Zum zweiten Mal in seiner Geschichte war der Sisu-Winterduathlon bereits vorzeitig ausgebucht. Dank des absehbar schönen Wetters traten die meisten Vorangemeldeten diesmal tatsächlich an, so dass ein neuer Starterrekord von insgesamt 120 Teilnehmer/innen beim classic-Wettkampf und 20 auf der shorty-Strecke zu verzeichnen war. Außer den Einzelstartern gingen im classic-Wettkampf noch 3 Teams ins Rennen. Die Strecken waren fest und schnell, optimal also für gute Zeiten.

Ergebnisliste Classic (pdf-Datei)
Ergebnisliste Shorty (pdf-Datei)
Ergebnisliste Team (pdf-Datei)

Ausführliche Bilderseite
? Wetter: sonnig, trocken, 2 °C bis 10 °C

Classic-Rennen über 5,5 - 21 - 3 km mit Berlin-Cup-Wertung

Das Frauenfeld war erfreulich gut besetzt, sowohl was die Klasse als auch die Anzahl der Starterinnen betrifft. Anja Leuendorff (A3K) kam nach dem ersten Lauf als erste wieder in die Wechselzone. Auf dem Rad machte dann Sam Sandten (OSC Potsdam) richtig Druck und fuhr mit der besten Radzeit in die Führung vor. Allerdings war dann eingangs des 2. Laufs der Ofen aus, so dass Anja den Wettkampf doch noch gewinnen konnte. Antje Ungewickell (TuS Neukölln) wurde mit kluger Renneinteilung zum Ende immer schneller und sicherte sich den dritten Podiumsplatz.

Michael Kopf (SCC) holte sich wiederum in überlegener Manier mit neuem Streckenrekord den Hattrick. Nach dem ersten Lauf betrug sein Vorsprung gerade 5 Sekunden, und die ersten 6 lagen innerhalb einer Minute. Doch auf dem Rad gab er vom ersten Meter an Vollgas und ließ allen anderen Podiumskandidaten keine Chance. Die Radzeit war die beste in der bisherigen Geschichte von Winter-Triathlon und -Duathlon. Maximilian Meißner (Team Dowe Sportswear) fiel auf dem Rad zwar auf Rang 9 zurück, kämpfte sich im 2. Lauf mit einer wiederum hervorragenden Zeit zurück auf den Silberplatz. Jens Frommhold (SCC) zeigte keine Schwächen und konnte sich mit Laufbestzeit hintenraus ebenfalls noch auf dem Podium platzieren. Überhaupt war das Männerfeld sehr hochklassig besetzt, sowohl mit Triathleten als auch mit reinen Duathleten und Radcrossern.

=============================================================
1. Anja Leuendorff      (A3K Berlin)           W35  1:30:54 h
2. Sam Sandten          (OSC Potsdam)          W25  1:33:19 h
3. Antje Ungewickell    (TuS Neukoelln Berlin) W45  1:35:45 h
-------------------------------------------------------------
1. Michael Kopf         (SCC Berlin Duathlon)  M35  1:10:35 h
2. Maximilian Meissner  (Team Dowe Sportswear) M20  1:15:23 h
3. Jens Frommhold       (SCC Berlin Triathlon) M25  1:15:33 h
=============================================================

Shorty-Rennen über 2 - 9 - 1 km

Nachdem der Shorty-Wettkampf letztes Jahr fast an Teilnehmermangel eingegangen wäre, ging dieses Jahr die sehr erfreuliche Rekordzahl von 20 Starter/innen auf die kurze Strecke, darunter viele Schüler und einige Alterklassenathleten. Gewinnen konnten hier Laura Linke (Z88) und Bodo Buschick (RSV Blankenfelde), der sich als Radcrosser knapp vor Jonas Kleemann und Janne Büttel (beide Weltraumjogger) durchsetzen konnte, die zeitgleich anschlugen. Bei den Mädchen vervollständigten Lara Ungewickell (TuS Neukölln) und Leonie Fricke (Weltraumjogger) das Podium.

==================================================
1. Laura Linke       (Z88 Berlin)       W20  36:59
2. Lara Ungewickell  (TuS Neukoelln)    WSA  37:21
3. Leonie Fricke     (Weltraumjogger)   WJB  39:34
--------------------------------------------------
1. Bodo Buschick     (RSV Blankenfelde) MJB  34:27
2. Jonas Kleemann    (Weltraumjogger)   MJB  34:42
   Janne Buettel     (Weltraumjogger)   MSA  34:42
==================================================
Erste Wertung BerlinCup nach dem Sisu-Winterduathlon