2. Liga

Beim dritten von fünf Wettkämpfen der 2. Bundesliga Nord ging es am 03.07. nach Grimma zum Muldental-Triathlon. Auf die Teams wartete zuerst ein Team-Prolog mit 12,6 KM Rad und 3,75 KM Laufen. Im Anschluss wartete dann ein Jagdrennen mit 750 Metern Schwimmen, 20 KM Rad und 5 KM Laufen auf die Aktiven. Das Ergebnis vom Prolog ist die Grundlage für die Startreihenfolge am Sonntagnachmittag . Das zeitschnellste Team geht dann als erstes geschlossen auf die Schwimmstrecke. Alle anderen folgen entsprechend Ihrer Zeitabstände vom Vormittag.

Im Rahmen des Rosenstadt-Triathlons fand am 19.06. das zweite Rennen der Triathlon Bundesliga Nord statt. Aus Berlin waren bei den Herren die Teams vom TVB09, BSV Friesen BerlinMan Team und dem TuS Neukölln am Start. Bei den Damen vertraten die Damen des TuS Neukölln die Hauptstadt.

mit dem beiliegendem Formular oder Online auf unserer Homepage könnt ihr nun die Team-Meldung zur Saison 2015 vornehmen. 

Beim 4. Wettkampf der 2. Bundesliga Nord haben die Damen vom TuS Neukölln die die Spitze übernommen und sind dem Aufstieg in die erste Liga damit ein gutes Stück näher gerückt. Mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung setzten sich Isabel Krüger (6.; 1:07:40-Stunden), Agnes Lukasiewicz (9.; 1:08:06) und Antonia Gärnter (10.; 1:08:12) durch und sicherten sich mit Platzziffer 25

anbei möchte ich euch den Meldestand zur Regionalliga OST 2014 übermitteln. Stand 16.02.2014 wird diese mit 15 Herren-, 9 Damen- und 8 Mastersmannschaften ausgetragen. Ich freue mich über diesen Zuspruch, wodurch wir annähernd die Teilnehmerzahlen der Vorjahre erreichen konnten.
Schade ist jedoch, dass nur Masters aus Berlin und Sachsen gemeldet haben. Ich würde mich freuen, wenn ihr diese Info auf euren Verbandswebseiten weitergeben würdet. Vielleicht finden sich dann noch Mannschaften und melden nach.
Georg Opitz, Ligawart Regionalliga OST

Liebe Sportler und Trainer,  wie ihr bereits der Facebook- bzw. der Internetpräsenz der Regionalliga OST entnehmen könnt, ist die Teammeldung für die Saison 2014 nun endlich möglich. Dies kann Online unter www.triathlon-regionalliga.de oder per Formular direkt an den Ligawart geschehen. Das betreffende Formular und die aktuelle Ligaordnung liegen bei. Bitte beachtet, dass die jeweilige Teammeldung erst mit der rechtzeitigen Überweisung des Meldegeldes vollständig ist.

Für den Beobachter der Triathlon-Bundesliga und des Landeskaders stellte sich vielleicht die Frage, wie es der TuS Neukölln in der Saison 2013 mit Herrenteams sowohl in 1. als auch in der 2. Bundesliga geschafft hat, erfolgreich vertreten zu sein.  Die Antwort gibt der Landestrainer Robert Scheibe

Der langjährige Ligawart Norbert Hennig ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

Herr Hennig fungierte über viele Jahre als Ligawart, zunächst in der 2. Bundesliga und seit dem Bestehen der Regionalliga Ost in jener.
In dieser langen Zeit hat er ehrenamtlich, mit hohem zeitlichen Aufwand, großem Engagement und Akribie für gut organisierte Ligawettkämpfe auf hohem sportlichen Niveau gesorgt. Diese geleistete Arbeit ist nicht hoch genug zu würdigen!
Wir wünschen Norbert Hennig für die Zukunft alles Gute und danken ihm für sein langjähriges Engagement im Triathlonsport.

Bezüglich der Mannschaftsmeldungen für den abschließenden Ligawettkampf in Jena werden die Teams in den nächsten Tagen angeschrieben.

Der Regionalligaausschuss Ost

Tabellenstände der Regionalliga Ost nach 2 von 4 Wettkämpfen.

Liga-Wart Norbert Hennig schreibt dazu: "Leider musste die Tabelle nach dem ersten Ligawettkampf korrigiert werden, weil der BBC 2012 einen Athleten eingesetzt hat, der das Zweitstartrecht von Deutschen Triathlon-Liga für TuS Neukölln hat und somit nicht für seinen eigenen Verein in der Regionalliga Ost starten kann."

Die BTU kommentiert dies: "Bezüglich der aktuellen Wertung wurde seitens des BCC Widerspruch beim Ligaausschuss eingelegt, aus dem sich ggf. Änderungen ergeben können." Die BTU hat den Widerspruch unterstützt.

Ligawart Norbert Hennig schickt uns die folgende Aufstellung.

Nach dem 1. Wettkampf der Regionalliga in Schneeberg gab es folgende Ergebnisse:

Gesamtstand und Ergebnisse Schneeberg

Teilnahmebestätigungen für die Triathlon Regionalliga Ost 2011: Die Teilnahme an den Ligawettkämpfen 2011 [5. Juni Schneeberg (Erzgebirge), 10. Juli Storkow (Mark), 30. Juli Havelberg und 21. August Jena] haben nachstehende Mannschaften bestätigt:

Alle Informationen, Wertungen, Meldungen etc. kann man in der neu erschienenen Ligaordnung Ost für 2011 einsehen. Ligaobmann Norbert Hennig bat uns um die Veröffentlichung....

Am Sonntag ist mit dem Sachsenring-Triathlon am Stausee Oberwald bei herrlichem Spätsommerwetter die Saison 2010 abgeschlossen worden.  Es gab insgesamt in dieser Saison sehr spannende, faire Wettkämpfe auf ansprechendem Leistungsniveau. Die Mannschaftssieger kommen aus den Landesverbänden Sachsen und Berlin. Anbei sende ich Euch die Abschlusstabellen 2010.

Nur eine Woche nach dem Hitzerennen in Grimma zog die Karawane weiter nach Schwerin. Sprintdistanz stand auf dem Programm und es würde sich zeigen, ob die Woche zur Regeneration ausreichend war. Außer einer etwas kniffligen 180° Wende auf dem Radkurs waren die Strecken unproblematisch und prädestiniert für hohes Tempo.

Rekordhitze im Glutofen von Grimma! Besonders hart traf es die Männerkonkurrenz deren Start um 11.00 Uhr angesetzt war mit der unausweichlichen Konsequenz zum Zenit der Sonne auf der Laufstrecke zu sein!!! Aber auch zum frühen Startzeitpunkt der  Frauen um 10.00 Uhr herrschten bereits Temperaturen von über 30° C. Eine willkommene Erleichterung war das die Streckenlänge für die Damen lediglich auf Sprintdistanz ausgelegt war.

Die Regionalliga Ost wird auch in dieser Saison wieder in 3 verschiedenen Wertungsklassen ausgetragen: Insgesamt 5 Frauenteams, 14 Männerteams und 8 Mastersteams aus den Ländern Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin stellen sich der Konkurrenz. Dabei geht es für die Frauen in der Regel über die Sprintdistanz ( 0,75-20-5) und für die Männer und Masters über die Kurzstrecke (1,5-40-10).In Cottbus wurde das erste von insgesamt 4 Rennen ausgetragen.

Auch in der 2. Bundesliga-Nord sind in dieser Saison wieder Berliner Teams vertreten. Bei den Damen sind unter den 11 qualifizierten Teams 2 Berliner Mannschaften mit dabei. Die frisch aufgestiegenen Damen vom A3K und die 2. Mannschaft vom TuS Neukölln. Bei den Männern geht mit den insgesamt 18 Teams der TuS Neukölln mit Robert Scheibe vom TVB 09 als Verstärkung ins Rennen.

Nicht mal 7 Tage nach dem Auftaktrennen nun der 2.Wettkampf in ähnlichem Format wie Gladbeck. Mittags fanden Einzelrennen (0,2 - 3,6 - 1,4) in Staffelform statt. Am Abend wurden die Athletinnen mit ihren Rückständen vom Vormittag noch mal als Team in ein Verfolgungsrennen (0,3 - 9,6 - 3,5) geschickt. Die Veranstaltung fand sowohl bei den Athleten als auch bei den Zuschauern begeisterte Zustimmung. In der Besetzung gab es nur eine Änderung: Sarah Zaborowski hatte nach überstandener Prüfung den Kopf wieder für Wettkämpfe frei und startete für Claudia Kratzenstein, die das 2.Ligateam verstärkte.

Am vergangenen Freitag den 16.01.2010 ist die Meldefrist für die Triathlon-Regionalliga 2010 verstrichen. Vereine, die dennoch an einer Meldung und Informationen für das Jahr 2010 interessiert sind, melden sich bitte beim Ligabeauftragten der BTU (siehe Hauptmenü -> Präsidium). 

Nachdem schon die Regionalliga-Ost eine Woche zuvor an gleicher Stelle ihre Meister gekürt hatte, ging es nun in der 2.Bundesliga um Auf- und Abstieg. 2 Berliner Teams bei den Herrren (SSC Berlin Grünau und TuS Neukölln) und ein Damenteam (TuS Neukölln II) stellten sich der Konkurrenz.

Zweimal 1. Platz und einmal 2.Platz: so lauten die Ergebnisse des 1. Wettkampfes der Regionalliga Ost in Bornsdorf. Die Herren vom TuS Neukölln (Wegener, Pierenz, Mohl, Grosser) konnten sich auf den 2. Platz plazieren, während die Damen des TuS (Cramer, Ungewickell, Neetzel) erfolgreich auf dem 1. Platz landeten. Bei den Masters führt das gemischte Team der Tri-Finisher und dem SCC (Kiepke, Köhler, Ruthkowski, Braun) die Liste an.

Am Sonntag war der Meldeschluss für die Triathlonliga Ost. Bis zum gestrigen Tag haben folgende Mannschaften aus dem Berliner Raum eine schriftliche Meldung bei Norbert Hennig eingereicht:

Die Sitzungen sind vorbei und die Ergebnisse stehen fest. Im Anhang findet
ihr das Protokoll der Berliner Sitzung. Das Protokoll der Ligasitzung Ost ist den Mannschaften der Liga2005 zugesand worden.

Für alle Ligabeauftragten der Berliner Vereine findet am Mittwoch, den 23.11.2005 um 19:00 Uhr in der Lipschitzallee 29 (Geschäftsräume TuS Neukölln) ein Ligatreffen statt.

Am Sonntag, den 28.8. fand in Viernheim im Odenwald die Relegation um den Aufstieg in die 1. Bundesliga im Triathlon statt. Als Mannschaftssieger der 2.Bundesliga Ost waren wir Grünauer für dieses Rennen startberechtigt und wollten natürlich unsere Aufstiegschance nutzen.
 
Unser Team bestand aus fünf Athleten vom SSC Berlin Grünau: Daniel Schmidt, Nils Blumenthal, Gregor Buchholz, Sebastian Hauer und Robert Scheibe.

Beim Finale der 2. Liga Ost in Löderburg sicherten sich die SG Vivimed TuS Neukölln bei den Frauen durch den vierten Sieg in Folge und die SG Berlin Grünau Chemie bei den Männern durch einen dritten Platz die Gesamtsiege der Saison 2005. Bei den Masters kam der TuS Neukölln durch den Tagessieg auf den zweiten Rang hinter Master-Meister Halle und vor dem SCC aus Berlin. Ein dickes Lob für die Ausrichter des Wettkampfes! Diesmal war alles perfekt. Die gute Organisation garantierte spannenden und fairen Sport und sorgte für einen rundum gelungenen Saisonabschluss.

Beim 3. Rennen der 2. Bundesliga Ost in Grimma gab es wie schon in Pirna beim Teamwettkampf Berliner Siege bei den Frauen durch die SG Vivimed TuS Neukölln und bei den Männern durch die SG Berlin Grünau Chemie. Der Wettkampf war gut organisiert und durch den Citykurs für Athleten und Zuschauer interessant und abwechslungsreich. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite, so dass die Grundstimmung bei allen Beteiligten durchweg positiv war. In sportlicher Hinsicht besonders erfreulich waren die Einzelsiege durch Nachwuchsathleten. Ein Wermuthstropfen war die ausgefallene Siegerehrung von Männer- und Seniorenwertung.

Team-Wettkämpfe wie dieser sind eigentlich jedes Jahr ein Highlight im Ligabetrieb. Für die Athleten besitzt diese Wettkampfform einen hohen Spaßfaktor und auch die Zuschauer erleben doch mal was Anderes. Die Besonderheit hier war die Reihenfolge der Disziplinen. Das Schwimmen wurde als Staffel –die Athleten schwammen nacheinander jeweils 500 m- ausgetragen. Anschließend wurde im Team gelaufen und den Abschluss bildete das Radfahren, wo dann ein(e) Athlet(in) pro Team ausscheiden durfte.

Der Auftakt zu den diesjährigen Ligawettkämpfen des Regionalbereichs Ost fand wie gewohnt in Rathenow statt. Das Wetter war frisch, besonders das Wasser. Außerhalb blieb es wenigstens trocken.
 
Seit langer Zeit fand erstmals wieder eine Frauenkonkurrenz mit immerhin 7 Teams statt.