[11.08.2019] Das vierte und damit vorletzte Rennen der Regionalliga Ost fand dieses Jahr in Halle statt. Absolviert wurde eine Sprintdistanz, bei der zunächst 750 m in der Saale geschwommen wurde, anschließend 4x eine kurvenreiche, leicht abenteuerliche 5 km Runde durchfahren wurde und abschließend über 2 flache 2,5 km Runden auf der Ziegelwiesen-Insel gesprintet wurde.

Das Frauenrennen dominierte mit einem Start-Ziel-Sieg Stine Henning vom Triathlonverein Dresden. Auf Platz 2 und 3 platzierten sich aber schon die Mädels vom SCC Berlin (2. Henriette Grassmann, 3. Marie Reichert). Mit Jessica Tamms auf Platz 14. und Nina Perlitt auf Platz 15. holten die SCC-Damen bereits zum dritten Mal den Tagessieg vor dem TuS Neukölln II mit Emma Thiele (6.), Jessica Walsleben (7.), Agnes Reimund (9.) und Sabine Pfaffinger (21.). Auf Platz 3 das Team aus Dresden. 

Im Gesamtranking führt unverändert der SCC (33 Punkte) vor den Teams aus Adelsberg (29), Dresden (28) und dem TuS Neukölln II (26).

 

Bei den Männern gab es den ersten Doppelsieg für das BSV Friesen/Weltraumjogger-Team. Es siegte überlegen Maurice Witt vor Nils Dehne und Björn Scheibner (Dresden). Dicht dahinter reihten sich Georg Opitz (8.), Christian Hoffmann (10.) und Tom Liebner (17.) ein. Dies bedeutete den Tagessieg für die Friesen/Weltraumjogger vor den Teams aus Dresden und Gera.
Im Gesamtranking hat das Friesen/Weltraumjogger-Team nun aufgrund einer leicht besseren Platzziffernsumme die Tabellenführung von den punktgleichen Dresdnern übernommen. (jeweils 42 Punkte). Auf Platz 3 liegt weiterhin Gera (32 Punkte), gefolgt von den Männern vom SCC Berlin (27 Punkte), die sich um zwei Plätze auf den 4.Rang verbesserten. Auf Platz 9 liegt die zweite Mannschaft der Friesen/Weltraumjogger, dahinter nun SISU Berlin (10.), und der TVB 09 (11.).

 

Im Rennen der Masters siegte nach Berücksichtigung aller Zeitboni Gregor Bogen (Team FangDasGnu) vor Norbert Weinreich (BSV Friesen) und Thoralf Voigtländer  (TVB09).
Die Mannschaftswertung gewannen die Herren vom A3K-Berlin mit Andreas Grohe (6.), Holger Dembrowski (7.), Olaf Peschel (8.), Denis Grießbach (13.) und Peter Krebs (18.). Dicht dahinter die Team aus Limbach-Oberfrohna und Dresden. Die Berliner Teams TVB09 und der BSV Friesen belegten die Ränge 5 und 6. 
In der Ligatabelle konnten die Masters vom A3K Berlin Ihren Vorsprung ausbauen (29 Punkte). Dahinter haben die Teams TFDG (26 Punkte) und TVB09 (25 Punkte) die Plätze getauscht. Der BSV Friesen konnte sich um einen Platz auf Rang 5 verbessern. 
Herzlichen Glückwunsch!

 

Vielen Dank an den Gisa Triathlon Team Halle für die gute Organisation.

 

Next and last Stop: Cottbus am 14.September!

 

Bericht Frauen TuS Neukölln: http://tustriathlon.de/silber-fuer-agnes-jessica-sabine-und-emma-in-halle/

Video SV Halle: https://www.facebook.com/triathlonhalle/videos/502703363813836/

Ergebnisse: https://my6.raceresult.com/111046/ und https://www.triathlon-regionalliga.de/ergebnisse/

 

Fotos: TuS Neukölln, BSV Friesen, A3K Berlin

Halle Frauen SE

Podium Frauen Halle: 1. SCC Berlin, 2. TuS Neukölln II, 3. Triathlonverein Dresden

 

Halle Männer SE

Podium Männer Halle: 1. BSV Friesen/Weltraumjogger, 2. Triathlonverein Dresden, 3. TSV 1880 Gera-Zwötzen Triathlonteam

 

Halle Masters SE

Podium Masters Halle: 1. A3K Berlin, 2. Team FangDasGnu (Limbach Oberfrohna), 3. Triathlonverein Dresden