Was für ein Sport-Wochenende in Berlin. Die Finals - Berlin 2019 waren ein großartiges Event mit sportlichen Hochleistungen vor fantastischer Kulisse.
Vielen Dank an die Organisatoren, den zahlreichen Helfer, allen Teilnehmern und an das fantastische Publikum die unsere Sport Triathlon so fabelhaft präsentiert haben.

Das innerhalb der Finals vierte und somit letzte ausgetragenen Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga lief leider aus Berliner Sicht nicht ganz optimal.

Am Samstag starteten die Frauen des TuS Neukölln Berlin Triathlon motiviert in das Rennen.

Start 600x400

Leider stürzte Lara Ungewickell auf dem Weg zum Olympiastadion. Sichtlich angeschlagen und mit defektem Rad fuhr sie alleine weiter, wurde dann aber auf den zum Ende zu durchfahrenden Schleifen überrundet und somit aus dem Rennen genommen. Juliette Gogoll, als 28. im Ziel, bekam eine Zeitstrafe, übersah aber die Information auf der entsprechenden Tafel. Dies bedeutet Disqualifikation. Somit konnten nur Sophia Weiler (Platz 25) und Michelle Braun (31.) mit tollen Läufen korrekt punkten, was am Ende aber nur für den 14. Platz in der Tagesmannschaftswertung reichte. In der Abschlusstabelle konnten die Mädels den 10.Platz halten und den Klassenerhalt somit souverän sichern. Herzlichen Glückwunsch!

190803 105516 PB3 3055b 800px

Fotoquelle: DTU/Petko Beier

Für die am Sonntag startenden Jungs vom Berliner Triathlon-Team war die Ausgangslage für den Klassenerhalt etwas schwieriger aber nicht unmöglich. Leider konnte nur der Jüngste, Marius Neubert, den Sprung in die zweite Radgruppe schaffen. Léon Chevalier, Felix Nadeborn, Norman Fenske und Florian Seifert fanden sich in der dritten Gruppe wieder. Leon und Felix konnten mit schnellen Laufzeiten noch auf Platz 53 und 57 vorlaufen.

190804 111206 PB1 6514b

Fotoquelle: DTU/Petko Beier

Am Ende hatte das Team alles gegeben, aber manchmal reicht das halt einfach nicht (Zitat Felix Nadeborn). Der letzte Tabellenplatz bedeutet den Abstieg in die zweite Liga, wo die Kräfte neu gebündelt werden und um den Wiederaufstieg gekämpft wird.

Schnellster Berliner war übrigens Janne Büttel (Weltraumjogger) der außerhalb der Bundesligawertung startete und am Ende Platz 42 in der Deutschen-Meisterschafts-Wertung belegte (Platz 31 in der U23-Wertung).

190804 103853 PB1 6222kk 800px

Fotoquelle: DTU/Petko Beier

Ergebnisse Bundesliga: https://www.triathlonbundesliga.de/…/4.-august-…/ergebnisse/
Bericht TUS Neukölln: http://tustriathlon.de/finals-2019-bbm-sprint-am-sonntag-2/
Bericht BTT Felix Nadeborn: http://felixnadeborn.blogspot.com/2019/08/zug-verpasst.html