[09.10.2019] Noch 3 Tage bis zum Ironman Hawaii. Höchste Zeit die Berliner Starter vorzustellen. Wir beginnen mit Siegfried Schmidt (Tri-Finisher Berlin), der sich beim IRONMAN Italy 2018 für Kona qualifiziert hat und letzte Woche seinen 76. Geburtstag gefeiert hat. Wir hatten Siegfried gebeten ein paar Infos zu sich und seinem Qualirennen zu senden. Erhalten haben wir einen Bericht, der einfach zu toll ist um gekürzt zu werden.

🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸

Der Ironman Italy Emilia-Romagna in Cervia, bei dem ich meine fünfte Quali für Hawaii errungen habe, ist der erste Ironman über die Langdistanz in Italien. Cervia liegt an der Küste der Emilia-Romagna, einer der berühmtesten italienischen Regionen für Natur, Kunst und Essen, nur 20 km von Ravenna entfernt. Dieses alte Fischerdorf mit dem Spitznamen Stadt des Salzes wurde im Römischen Reich für seinen feinen Sand und seinen jahrhundertealten Pinienwald bekannt. Im 19. Jahrhundert wurde Cervia ein wichtiges Touristenziel, und 1912 wurde die Gartenstadt Milano Marittima gegründet, die sich schnell zu einer der glamourösesten Küstenstädte Italiens entwickelte. Aus all diesen und weiteren Gründen wurde Cervia ausgewählt, um die erste Ironman-Veranstaltung Made in Italy auszurichten.
Das Abenteuer beginnt in den ruhigen Gewässern der Romagna, wo wir Athleten die ersten 3,8 Kilometer des Schwimmkurses absolvieren. Die Schwimmstrecke beginnt am breiten und zentralen Strand von Cervia und ist eine einzelne Schleife.
Die 180 km lange Radstrecke beginnt an der Promenade von Cervia und schlängelt sich in zwei Runden durch die bezaubernde Landschaft der Romagna. Sie führt die Athleten durch den malerischen Naturpark der Salinen von Cervia, wo man die Aussicht auf rosa Flamingos in ihrem natürlichen Lebensraum genießen kann. Der Kurs geht weiter durch die hübschen Straßen von Forlimpopoli und weiter in Richtung Bertinoro, dem Balkon der Romagna. Er kreuzt die Weinberge des berühmten Sangioveses und folgt der sogenannten Straße des Weins der Romagna. Nachdem die Athleten den Hügel von Bertinoro passiert haben, geht es zurück nach Cervia. Der Höhenunterschied beträgt ca. 700 m. Diese Strecke kann nur am Renntag gefahren werden, da ein Teil der Strecke auf dem Highway verläuft.
Die Laufstrecke hat vier Runden à 10 km, der völlig flache Platz bietet einige charakteristische Ausblicke auf die touristischen Orte Cervia und Milano Marittima. Nach Erreichen des Hafenkanals führt der Kurs durch die Hauptstraßen des nahe gelegenen Milano Marittima. Dann führt die Strecke durch das Zentrum von Cervia über den Platz des historischen Salzlagers, der Ikone der Stadt. Nach dem Überqueren der mittelalterlichen Stadtmauer öffnet sich der Blick auf den charmanten Rathausplatz. Schließlich führt der Marathon alle Athleten zur Ziellinie, um den großartigen Empfang durch die vielen jubelnden Zuschauer auf dem roten Teppich zu genießen: YOU ARE AN IRONMAN!
Der Ironman hat mir großen Spaß gemacht, kamen mir doch auch alle 3 Disziplinen entgegen: Salzwasser und Neopren, nur etwa 700 Höhenmeter und eine abwechslungsreiche und flache Laufstrecke.
Zur Freude kam natürlich hinzu, dass ich vorher bei zwei Versuchen, meinen 5. Slot für Hawaii zu bekommen, gescheitert war: Beim Ironman in Vichy/Frankreich bin ich im September 2017 bereits nach etwa 30 km mit dem Fahrrad schwer gestürzt mit der Folge eines fast Muskelabrisses (etwa 75 %) am rechten hinteren Oberschenkel plus ein Muskelbündelriss etwas oberhalb der rechten Kniekehle.
Und beim 2. Versuch, bei der Ironman-EM in Frankfurt, bin ich zwar ins Ziel gekommen, aber leider erst 12 Minuten nach Zielschluss, denn Frankfurt ist der einzige Ironman der Welt, der eine 15-Stunden-Cut-Off-Zeit hat. Ich hatte noch immer mit meinem Muskelabriss zu kämpfen, die neugebildete Muskelmasse reichte einfach noch nicht aus und ich musste über weite Strecken beim Marathon gehen, denn ich hatte schwere Muskelkrämpfe. Ich hätte auch dort schon den Slot bekommen, denn ein Konkurrent war gar nicht erst angetreten und der andere hatte etwa bei km 28 beim Marathon aufgegeben. Folglich freute ich mich in Cervia also umso mehr, nun endlich den begehrten 5. Slot für Hawaii errungen zu haben.
Ich werde also am 12. Oktober in der AK 75 - 79 starten und hoffe, dort einen Podiumsplatz zu erreichen, in Hawaii werden ja immer 5 Athleten/Athletinnen geehrt.
Meine bisherigen Platzierungen in Hawaii waren: 2008 6. Platz (TM65), 2010 15. Platz (TM65), 2013 5. Platz (TM70) und 2015 8. Platz (TM70), allerdings habe ich den 7. Platz 2015 nur um 1(!) Sekunde verfehlt, ein Konkurrent hatte mich quasi auf der Ziellinie noch überholt, was ich als recht unfair empfunden habe.
Meine beste Zeit in Hawaii war bisher 13:38:29 in der TM65, meine beste Langdistanzzeit überhaupt habe ich 1993 mit etwa 11:20 Stunden in Leer, Ostfriesland, erreicht, also im Alter von 50 Jahren.
🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸 🌸
Viel Erfolg und ganz viel Spaß auf Hawaii Siegfried! Du bist ein großartiger Sportler.

2018 Italy IM Siegfried Rad

2018 Italy IM Siegfried Lauf

2018 Italy IM Siegfried Siegerehrung
Bilder: Siegfried Schmidt