[20.07.2019] In Havelberg fand am Samstag das dritte Rennen in der Triathlon Regionalliga Ost statt. Bei Temperaturen um die 30 Grad ging es für die Männer über die Olympische Distanz (1.54 S- 43 R - 10.5 L) und bei den Frauen über die Sprintdistanz (0.75 S - 21 R - 5.3 L) um Plätze und Punkte.

Das Frauenrennen gewann Laura Rarek (Thoni Mara Triathlonteam SG Adelsberg). Dahinter konnten sich aber schon die Damen vom SCC Berlin mit Marie Reichert (2.Platz), Henriette Grassmann (3.), Jessica Tamms (7.) und Nina Perlitt (13.) einreihen. Wie schon in Leipzig gewannen sie die Mannschaftswertung. Auf dem 2.Rang platzierten sich punktgleich die Mannschaften aus Adelsberg und vom TuS Neukölln II mit Elke Schönhardt (8.), Agnes Reimund (9.), Jessica Walsleben (11.) und Laura Linke (22.). Im Gesamtranking stürmten die Frauen vom SCC Berlin von Platz 3 auf Platz 1 (24 Punkte). Dicht gefolgt von den Teams aus Adelsberg (23) und Dresden (21). Die zweite Mannschaft vom TuS Neukölln liegt nun auf Platz 4.


Bei den Männern gewann Maurice Witt vom BSV Friesen 1895 e.V./Weltraumjogger-Team souverän sein erstes Ligarennen. Seine Mannschaftskollegen Nils Dehne (8.), Georg Opitz (11.), Paul Bauer (22.) und Sven Rozek (26.) lieferten ein tolles Rennen. In der Mannschaftswertung reichte es trotzdem 'nur' zu Platz 2 hinter dem starken Team vom Triathlonverein Dresden. Im Gesamtranking nach 3 von 5 Rennen führt Dresden I (32 Punkte) knapp vor Friesen/Weltraumjogger I (31) und TSV 1880 Gera-Zwötzen (23). Auf Platz 6 der SCC Berlin (19), Platz 9 SISU Berlin (8), Platz 10 Friesen/Weltraumjogger II (7) und auf Platz 11 der Triathlon Verein Berlin 09 (4).


Im Rennen der Masters, welches im Jagdmodus ausgetragen wurde, gab es ein komplett Berliner Podium. Es gewann Frank Plamann (TVB09 Berlin) vor Holger Dembrowski (A3K Berlin) und Thoralf Voigtländer (TVB09 Berlin). Die Mannschaftswertung gewann der TVB09 Berlin mit Frank Plamann, Thoralf Voigtländer, Dirk Franke (4.), Frank Lorke (8.) und Holger Pohle (11.) Platz 2 erkämpften sich die Masters vom A3K Berlin mit Holger Dembrowski, Andreas Grohe (5.), Denis Grießbach (6.), Peter Krebs (24.) und Ron Seidenstücker (26.). Auf Platz 3 das Team aus Dresden und der TSV Cottbus.

In der Ligatabelle haben die Masters vom A3K Berlin die Spitze übernommen (21 Punkte). Ganz knapp dahinter auf Platz 2 mit gleicher Punktzahl und nur leicht höherer Platzziffernsumme liegt der TVB09 Berlin. Auf Platz 3 das Team-Fangt-Das-Gnu aus Limbach-Oberfrohna (19). Der BSV Friesen belegt nun mit 12 Punkten den 6.Platz.


Herzlichen Glückwunsch und Danke an das tolle Orga-Team vom RSC 1891 Orkan Havelberg e.V.!


Next Stop Halle am 11.August! https://triathlon-halle.de/


Ergebnisse: https://my3.raceresult.com/115509/results?lang=de


📷: Michael Postel


2019 Havelberg Frauen SE

Podium Frauen Regionalliga Ost Havelberg: Platz 1 Laura Rarek, Platz 2 Marie Reichert, Platz 3 Henriette Grassmann

2019 Havelberg Frauen Mannschaft SE
Podium Frauen Regionalliga Ost Havelberg: Platz 1 SCC Berlin, Platz 2 Toni Mara Triathlon Team Adelsberg ,

Platz 3 Dresdner Spitzen Triathlon Team


2019 Havelberg Männer SE
Podium Männer Regionalliga Ost Havelberg: Platz 1 Maurice Witt, (Platz 2 Marco Kühne), Platz 3 Christian Pfeifer


2019 Havelberg Männer Mannschaft SE
Podium Männer Regionalliga Ost Havelberg: Platz 1 Dresdner Spitzen Triathlon Team ,

Platz 2 BSV Friesen/Weltraumjogger, Platz 3 Dresdner Spitzen Triathlon Team II


2019 Havelberg Masters Einzel SE

Podium Masters Regionalliga Ost Havelberg: Platz 1 Frank Plamann, Platz 2 Holger Dembrowski, Platz 3 Thoralf Voigtländer


2019 Havelberg Masters Mannschaft SE
Podium Masters Regionalliga Ost Havelberg: Platz Triathlonverein Berlin 09, Platz 2 A3K Berlin, Platz 3 Triathlonverein Dresden und TSV Cottbus