×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Die Saison beginnt ! Der erste Wettkampf fand unter äußert harten Bedingungen statt. Hier der Bericht des Veranstalters.

Auswertung nach der ersten Runde im BerlinCup hier


 

Ergebnisliste Classic (pdf-Datei)
Ergebnisliste Shorty (pdf-Datei)
Ausführliche Bilderseite

Classic-Rennen über 5,2 - 20 - 2,8 km mit Berlin-Cup-Wertung

Der Sisu-Winterduathlon hat wieder einmal gezeigt, dass Winter oft auch Schnee bedeutet. Nachdem die Startplätze erstmals schon im Vorfeld ausgebucht waren, hatten wohl doch einige Anmelder beim Blick aus dem Fenster Muffensausen bekommen, so dass schließlich 76 Männer und 12 Frauen bei Minusgraden und leichtem Schneefall ins Rennen gingen. Die Streckenverhältnisse waren durch angetauten und wieder festgefrorenen Schnee schwierig und stellenweise tückisch. Wohl allen, die rechtzeitig auf der Originalstrecke trainiert hatten und passendes Material fuhren. Durch das Startfeld selbst änderten sich die Spuren auf den Waldwegen zudem von Runde zu Runde. Alle Lauf- und Radrunden wurden um 200 m gekürzt, um die schlimme Ecke mit den überfrorenen Traktorspuren zu umgehen. Trotzdem waren etliche Stürze zu beklagen, von denen nicht alle verletzungsfrei ausgingen. Die Johanniter hatten daher gut zu tun. Wir wünschen den Gestürzten gute Genesung!

Bei den Frauen entwickelte sich ein richtig spannendes Rennen. Nachdem Sonja Bettge (Sisu Berlin) in ihrem ersten Rennen bei den Großen als Führende auf die Radstrecke gegangen war, musste sie auf der dritten von vier Runden Diana Essiger (TVB 09 Berlin) passieren lassen, die heuer die beste Radzeit hinlegte. Diana gab die Spitzenposition bis ins Ziel nicht mehr ab und gewann das Rennen erstmalig mit knappem Vorsprung. Diana Weißbach (A3K Berlin) kämpfte sich auf dem Rad an Sonja heran, hatte auf dem abschließenden Lauf die größeren Reserven und sicherte sich Platz 2.

Bei den Männern gab es ebenfalls ein knappes Rennen – jedenfalls auf den Positionen hinter Michael Kopf (BCC2012/Leidig24 Triathlon Team), der schon den ersten Lauf mit deutlichem Vorsprung beendete und auch auf dem Rad das gesamte Feld weiter distanzierte. Sein zweiter Sieg beim Winterduathlon war nie gefährdet. Auf den zweiten Platz konnte sich mit kluger Renneinteilung Stefan Mäde (Zeppelin Team OSC Potsdam) schieben, der in der Berlin/Brandenburger Szene schon lange dabei ist. Mit der besten Laufzeit auf den abschließenden 3 Kilometern konnte er Jonas Repmann (BSV Friesen) auf Distanz halten, der nach dem ersten Lauf an zweiter Position gelegen hattte.

====================================================================
1. Diana Essiger   (TVB 09 Berlin)                    W35  1:37:29 h
2. Diana Weissbach (A3K Berlin)                       W25  1:37:59 h
3. Sonja Bettge    (Sisu Berlin)                      wJun 1:38:40 h
--------------------------------------------------------------------
1. Michael Kopf    (BCC2012/Leidig24 Triathlon Team)  M35  1:17:25 h
2. Stefan Mäde     (Zeppelin Team OSC Potsdam)        M45  1:21:31 h
3. Jonas Repmann   (BSV Friesen)                      M20  1:21:52 h
====================================================================

Shorty-Rennen über 2 - 5,5 - 1 km

Der shorty-Wettkampf stand diesmal knapp vor der Absage. Vier wackere Frühaufsteher gingen hier an den Start. Die Radstrecke wurde von 3 auf 2 Runden gekürzt. Leonie Fricke von den Weltraumjoggern gewann diesen Wettkampf souverän. Alle Starter kamen ins Ziel – Respekt! Hier ist die komplette Ergebnisliste:

=======================================================
1. Leonie Fricke     (Weltraumjogger Berlin) wJB  33:18
2. Gloria Ripsas     (Weltraumjogger Berlin) wJB  40:15
3. Anne Marie Elsner (VfL Wolfsburg)         W55  45:00
-------------------------------------------------------
1. Wolfgang Elsner   (VfB Fallersleben)      M55  37:32
=======================================================

Danksagung Helfer und Sponsoren

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Helferinnen und Helfern, die seit dem Morgengrauen im Wald gearbeitet und teilweise stundenlang in der Kälte ausgeharrt haben. Danke sehr!

Die Firmen Lang&Lauf und Kabus Projektmanagement haben uns mit Sachspenden unterstützt.


© TriGe Sisu Berlin; 23.2.2013, 23.2.2013