×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 68

Ein inzwischen sehr beliebter Wettkampf bei den Berliner Athleten ist der Cottbusser Duathlon. Auch in diesem Jahr wieder Austragungsort für die Berliner Landesmeisterschaften der Junioren, Elite und Altersklassen. Um die Mittagszeit kletterten die Temperaturen im Jänschwalder Tagebaugebiet auf über 30° C. Es war wohl der heißeste Fleck im ganzen Land an diesem Tag. Die plötzliche Klimaumstellung forderte den Aktiven neben der anspruchsvollen Strecke alles ab.


Um 12.30 Uhr startete das Rennen der Junioren gemeinsam mit der Jugend A über 3km Lauf - 21,5 km Rad - 1,5 km Lauf. Bei den Jungs war hochkarätige Konkurrenz am Start. Neben den DTU-Kaderathleten Niclas Bez und Niclas Gärtner war auch der aktuelle Triathlon-EM Zwölfte Ian Manthey mit von der Partie. Nach dem ersten Lauf bildete sich eine 5 köpfige Führungsgruppe heraus.

Oktober_2011-_April_2012_258

Bei Windschattenfreigabe blieb die Gruppe auch auf dem Rad zusammen und es konnte sich niemand entscheidend absetzen. Nach dem 2.Wechsel ging dann erst richtig die Post ab. Niclas Bez legt ein unglaubliches Tempo vor und riss die Gruppe schlagartig auseinander. Ian konnte noch am ehesten folgen und lief sogar bis ins Ziel noch einen eindrucksvolen Vorsprung von 17 Sek. heraus. Niklas Gärtner kam als Dritter rein und wurde damit Berliner Vizemeister.

Oktober_2011-_April_2012_280

Bei den Mädels waren es deutlich weniger Teilnehmer, aber auch hier gab es Topleistungen. Isabel Krüger dominierte das Rennen auf dem 1. Laufabschnitt. Antonia Schröder kam mit etwas Rückstand von der ersten Laufstrecke zurück, fuhr dann aber mit einer beeindruckenden Energieleistung auf der sehr windigen Radstrecke auf Isabel auf. Gemeinsam fuhren sie über 3 Minuten Vorsprung auf die nächst Folgenden heraus. Isabel gewann mit bester Laufzeit und Antonia Schröder holte sich den Berliner Meistertitel der Juniorinnen.

Oktober_2011-_April_2012_272

Im Hauptrennen der Elite und Altersklassen ging es über 7km Lauf - 32.5km Rad - 3,5km Lauf. Klarer Favorit war Michael Kopf vom SCC der schon in einigen vorangegangen Duathlonrennen seine Ausnahmestellung unter Beweis gestellt hatte. Er fackelte auch nicht lange und diktierte von Anfang an das Tempo. Bis zum Ende des ersten Laufabschnitts brachte er bereits deutlich über eine Minute Vorsprung mit. Es folgten Matthias Kindel als Zweiter und Stefan Meißner als Dritter.

Auf dem Rad baute Michael seinen Vorsprung von Runde zu Runde aus. Zum letzten Wechsel waren es schon mehr als 4 Minuten. Dahinter hatte sich Matthias Kindel (TuS Neukölln) mit der 2.besten Radzeit von seinen Verfolgern absetzen können. Auf den 3. Platz der Berliner Wertung hatte sich Hendrik Grosser (TuS Neukölln) vorgearbeitet.

Auf der abschließenden Laufrunde änderte sich an dieser Reihenfolge nichts mehr. Neuer Titelträger mit Bestzeit in allen 3 Einzeldisziplinen wurde Michael Kopf vom SCC.

In der Frauenkonkurrenz kam es zu einem spannenden Zweikampf zwischen der Berlinerin Agnes Lukasiewicz vom TuS Neukölln und der Lokalmatadorin Sarah Zaborowski, die immerhin schon einige nationale und internationale Titel, u.a. Duathlon Europameisterin in ihrer Erfolgsbilanz zu stehen hatte. Ihre immer noch vorhandene Laufstärke demonstrierte sie im ersten Laufabschnitt und lief 1 Minute bis zum Wechsel aufs Rad hinaus. Agnes revanchierte sich auf dem Rad und machte nicht nur ihren Rückstand wett, sondern fuhr bis zum Ende noch über eine Minute Vorsprung raus. Damit war die Sache schon vor dem abschließenden Lauf entschieden. Trotzdem vergrößerte sie ihren Vorsprung noch einamal um eine halbe Minute auf insgesamt 2 Minuten auf Sarah und wurde überlegen Berliner Meisterin in der Gesamtwertung. Berliner Vizemeisterin wurde Carina Lenzner vom SCC.

g-IMG_17662

Alle Ergebnisse