×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

     

Nach zwei Jahren Winterduathlon im Tiefschnee war diesmal dank Minusgraden und trockenem Sonnenwetter alles bereit für schnelle Zeiten auf den klassischen Wettkampfstrecken. 83 Starterinnen und Starter gingen auf die einleitende Laufstrecke. Seriensieger Christian Hoffmann (LTC Berlin) ließ sich auch dieses Jahr den Sieg nicht nehmen. Nach seinem Hattrick letztes Jahr fuhr er den 4. Sieg in Folge ein.

 

 

Auf dem Rad lange ungeschlagen gehört er mittlerweile auch zu den schnellsten Läufern unter den Duathleten. Mit einigem Abstand kamen Hendrik Grosser (TuS Neukölln) und Christian Tölg (A3K Berlin) auf die weiteren Podiumsplätze.

Bei den Frauen ging der Sieg dieses Jahr an Antje Fiebig (Zeppelin Team OSC Potsdam), die die mit Abstand beste Radzeit vorlegte und sich auch beim Laufen stärker zeigte als die Konkurrenz. Platz 2 ging an die noch junge Diana Weißbach (A3K Berlin) vor Uta Knape (UM-Team), der letztjährigen Zweiten.

Die Teamwertung gewannen Bianca und Marcus Weidemann in 1:47:08 h vor Silke Eggert und Simone Schl... (LT Bernd Hübner, 2:10:17).


Shorty-Rennen über 2 - 9 - 1 km

    

Das Shorty-Rennen startete wie üblich vor dem Classic-Wettkampf und bot demzufolge den 15 Startern fast arktische Temperaturen. Die ersten Plätze wurden dieses Jahr von den Jugendlichen des Berliner Landeskaders Triathlon dominiert. Bei den Mädchen setzte sich Sonja Bettge (Sisu Berlin) knapp vor Antonia Schröder und Vivian Wolf (beide TuS Neukölln) durch, auch das ist bereits der Hattrick. Bei den Jungen bot Tom Liebner (BSV Friesen) eine souveräne Vorstellung und verwies Lewin Rexin (ebenfalls BSV Friesen) und Lasse Lührs (Zeppelin Team OSC Potsdam) auf die Plätze.


Ergebnisliste Classic (pdf-Datei)
Ergebnisliste Shorty (pdf-Datei)

Auswertung BerlinCup

Ausführliche Bilderseite