×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Für einen Teil des Berliner Teams begann das Triathlon Wochenende schon am Donnerstag; dem 29.Juli 2010. Mit unserem Landestrainer Sebastian fuhren wir zu einer Jugendherberge in der Nähe von Merzig. Die anderen kamen privat mit Ihren Eltern und Familie zum Wettkampf. Am Freitag trafen wir uns dann alle zu einer gemeinsamen lockeren Trainingseinheit.

Treffpunkt war, wie schon im letzten Jahr, der Campingplatz der direkt an der Wettkampfstrecke liegt. Die Familien Manthey und Schröder hatten hier Ihre „Zelte“ aufgeschlagen. Zuerst wurde die Radstrecke abgefahren, danach die Laufstrecke einmal abgelaufen und im Anschluss wurden ein paar Meter in der „Saar“ geschwommen. Abends verteilte Sebastian die Startunterlagen. Ein wenig Aufregung war schon bei allen Athleten zu spüren. Am Samstag, dem Wettkampftag, ging es schon sehr früh los. Zwischen 7:00 und 9:00 Uhr konnten wir auf dem großen Parkplatz vor der Stadthalle, der zur Wechselzone umgewandelt wurde „einchecken“.

 

Als erstes starteten um 9.30 unsere Jugend B Mädels Sonja Bettke (Platz 40/ 0:37:56) und Isabel Krüger (Platz 19/ 0:36:04). Bei der Jugend B männlich starteten aus unserem Team Maurice Witt (Platz 20/ 0:32:40), Lewin Rexin (Platz 26/ 0:33:04), David Krüger (Platz 30/ 0:33:17), Robert Herold (Platz 56/ 0:35:30)und Tom Liebner (Platz 58/ 0:35:53).
Um 11 Uhr fiel der Startschuss für die Jugend A weiblich. Mit dabei im Feld waren Vivien Wolf (Platz 30) Platz und Antonia Schröder (Platz 24).

Kurz nach 12 Uhr ging es dann für unsere Jugend A Jungs auf die Strecke. Niklas Gärtner verpasste als Elfter knapp die Top 10 Platzierungen. Ian Manthey finishte knapp danach auf Platz 13. Mit 17 Sekunden auf Ian erreichte Dominik Lemke als 16 das Ziel. Christian Riedrich beendete als 28. den Wettkampf und Jonas Repmann wurde 36. Bei der Mannschaftswertung erreichte das Team (Niklas, Dominik und Ian) hinter dem Team Saarland und dem Team aus Nordrhein-Westfalen den dritten Platz in 2:54:27 h.
Nachdem sich alle wieder akklimatisiert und erholt hatten, traf sich nochmal das ganze Team um die Staffeln für die Länderstaffel am Sonntag einzuteilen. Die Berliner sind mit zwei Staffeln an den Start gegangen, die jeweils aus zwei weiblichen und zwei männlichen Athleten bestand. Da die BTU momentan nur 4 weibliche Kaderathleten hat, mussten wir nur noch die männlichen Starter auswählen.

Nachmittags fanden noch die Merziger Team-Staffeln im Rahmen von „103.7 UnserDing Olympiasieger-Besieger“ statt, wo wir noch zuguckten.
Um 18.00 war „Nudel Party“ und im Anschluss die Siegerehrung in der Merziger Stadthalle. Abends wurde noch eine „Athlet Nights“ Party für die Athleten veranstaltet.

Am nächsten Morgen trafen wir uns zu einer kleinen Wettkampf Besprechung und die Startunterlagen wurden verteilt. Start war um 12.30 und jeder aus dem Team musste die Strecke von 250 m schwimmen, 5 km Rad fahren und 1,25 km Laufen, absolvieren. Das Team Antonia Schröder, Dominik Lemke, Isabel Krüger und Niklas Gärtner erreichte von 21 Staffeln in einer Zeit von 1:26:24 std. Platz 16. Mit 14 Sekunden Rückstand finishte das Team Vivian Wolf, Christian Riedrich, Sonja Bettge und Ian Manthey auf Platz 17. Die ersten drei Plätze gingen an die Staffeln von Brandenburg, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern.
Am Sonntag fand noch der 2. Heisel am Kreisel Triathlon statt, der aus mehreren Einzelwettkämpfen bestand.
Wie auch letztes Jahr waren die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren in Merzig super organisiert, das Wetter spielte mit und Athleten und Zuschauer hatten ein tolles Wettkampf Wochenende. Durch die Moderation vom Radiosender „103.7 UnserDing“ und Jan Frodeno war immer gute Stimmung sowohl am Start, im Ziel und in der Wechselzone.