×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Am Sonntag, den 2. Mai fand auf dem ehemaligen Flughafengelände in Berlin Tempelhof die erste Etappe der VARTA TriEnergy Tour 2010 statt. Die Berliner Duathlon Premiere begann zunächst mit Schüler- und Jugendwettkämpfen, gefolgt von dem Staffelwettbewerb für Familien und den Rennen für Jedermann. Zum Abschluss des Tages standen dann noch die Rennen um die Berliner Meisterschaft auf dem Plan.

Bei kühlen Temperaturen am Morgen gingen zuerst die Schüler C auf die Strecke. 0,4 km Laufen, 2 km Radfahren und nochmal 0,4 km Laufen standen für die Jahrgänge 2001 und 2002 auf dem Programm. Janne Büttel gewann den Wettkampf der Schüler C in 8:36 Minuten vor Nils Andratschke in 8:49 Minuten und Erik Skalitz (8:59 min). Bei den Schülerinnen gewann Lara Thekla Ungewickell mit einer Zeit von 9:22 Minuten vor Ella Tischer (9:59 min) und Julia Hanisch (10:14 min).

Für die Jahrgänge 1999 und 2000 (Schüler B) betrugen die Distanzen, die es zu überwinden galt, bereits 1 km Laufen, 4 km Radfahren und 0,4 km Laufen. Jonas Kleemann war in 15:18 Minuten der schnellste seiner Altersklasse und sicherte sich den Sieg vor Simon Tischer (16:09 min) und Nico Cuccoli (17:09 min). Das Rennen der Schülerinnen gewann Runa Kleppek (17:19 min) knapp vor Lena Büttel (17:20 min) und Bela Knothe (19:28 min).

Im letzten Schülerwettkampf gingen Schüler A, Jugend B und Jugend A gemeinsam auf die Strecke. 2 km Laufen, 9 km Radfahren und nochmal 1 km Laufen mussten von den Teilnehmern bezwungen werden. In der Altersklasse Schüler A setzte sich Raphael Schröder in 25:47 Minuten vor Felix Nadeborn (26:08 min) und Yannik Duft (26:49 min) durch, während der Titel bei den Schülerinnen A an Cara Liebner (26:32 min) gefolgt von Paula Liebner und Josephine Zachow ging.

Beim Rennen der männlichen Jugend B konnten sich Tom Liebner (23:56 min) und Adrian Steffen von den BSV Friesen TriKids über Platz eins und zwei auf dem Podium freuen, dicht gefolgt von David Krüger auf dem dritten Platz. Isabel Krüger siegte bei der weiblichen Jugend B in der hervorragenden Zeit von 25:11 Minuten vor Katharina Groß und Ann-Marie Schilling.

In der Wertung der männlichen Jugend A kam es zu einer knappen Entscheidung. Fünf Athleten wechselten gemeinsam auf den letzten Abschnitt. Ian Manthey hatte die meisten Reserven und gewann das Rennen letztlich in 21:32 Minuten vor Niklas Gärtner (21:45 min) und Dominik Lemke (21:48 min). Bei den weiblichen Jugendlichen der Jahrgänge 1993 und 1994 siegte Antonia Schröder (26:16 min) vor Vivian Wolf (27:01 min).

In der Mittagszeit gingen dann 21 Familien bei optimalen Temperaturen zum Familien-Duathlon an den Start. Über die Distanz von 2 km Laufen, 9 km Radfahren und 1km Laufen war Teamwork gefragt. Das Team der Tempelhof Allstars errang den Sieg in 24:23 Minuten vor Familie Essinger vom Triathlon Verein Berlin 09 (24:33 min) und Niklas Reinert (24:46 min) vom BSV Friesen, der die komplette Strecke alleine bezwang.

Als vorletztes Rennen des Tages stand das Jedermann Rennen auf dem Zeitplan. Beim Wettbewerb der Männer setzte sich Conrad Kebelmann vom SUUNTO Team „Die Kessen Sachsen“ mit großem Vorsprung in der Zeit von 48:00 Minuten durch. Zweiter wurde Daniel Richter vom Luckauer Läuferbund in 51:41 Minuten. Den dritten Platz belegte Alexander Barduhn vom Kleinmachnower Laufclub. Die Konkurrenz der Frauen ging an Elke Schönhardt (58:07 min) vom OSC Berlin vor Mariana Silva Paredes und Andrea Gaede auf den Plätzen zwei und drei.

Den Abschluss und das Highlight des Tages bildete der Kampf um die Berliner Meisterschaft bei Männern und Frauen über die klassische Sprintdistanz (5km Laufen, 20 km Rad, 2,5 km Laufen). Den Titel bei den Männern errang Dominik Kugler vom Triathlon Verein Berlin 09 e.V. in 47:10 Minuten. Przemyslaw Ilski von den Weltraumjoggern kam mit 49 Sekunden Rückstand auf Dominik Kugler ins Ziel und wurde damit Berliner Vizemeister. Die Bronzemedallie sicherte sich Matthias Kindl vom TuS Neukölln Berlin. Berliner Meisterin bei den Frauen wurde Julia Leenders vom LTC Berlin in 54:22 Minuten. Sie kam mit einem Vorsprung von 2:20 Minuten auf die zweitplatzierte Athletin Marina Klemm von TuS Neukölln ins Ziel. Den dritten Rang belegte Agnes Lukasierwicz in 57:29 Minuten, ebenfalls vom TuS Neukölln aus Berlin.

Insgesamt gab es über 500 Starts bei der Berliner Duathlon Premiere. Bei idealem Wettkampfwetter kämpften alle Teilnehmer um Bestleistungen und Erfolge in ihren Wettkämpfen. Sowohl Teilnehmer als auch Veranstalter sahen einen rundum gelungenen und sehr gut organisierten Auftakt der VARTA TriEnergy Tour 2010 in Berlin. Die nächste Etappe der Tour findet Ende Mai am zweiten Veranstaltungsort im niedersächsischen Pattensen bei Hannover statt.

 

Ergebnisse

Fotos

Wertung des BerlinCup nach dem Rennen