×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Der strömende Regen am Wettkampftag endete so rechtzeitig, dass die Radstrecke pünktlich zum Start abgetrocknet war. Um 17.00 Uhr stürzten sich schließlich 35 Athletinnen der deutschen Top Teams in den 22° warmen Giffizsee. Lisa Norden und Christiane Pilz konnten sich leicht absetzen dicht gefolgt von 10 weiteren Topschschwimmerinnen.

Nur 30 Sekunden dahinter Lisa und Julia in einer Sechsergruppe. Weitere 50 Sekunden später folgten Sarah und Yadira in der nächsten Gruppe . Auf dem Rad ging es richtig zur Sache. Lisa und Julia hatten mit der deutschen Duathlonmeisterin Anne Haug eine Highspeed-Lokomotive in der Gruppe, die den Zug Runde für Runde näher an die Führungsgruppe heranführte.

In der letzten Runde gelang schließlich der Anschluss. Sarah und Yadira hatten weniger Glück. Yadira verlor gleich zu Anfang den Anschluss und musste sich alleine durchschlagen. Sarah versuchte alles die Gruppe in Gang zu kriegen, fand aber absolut keine Mitstreiterinnen und musste sich ihrem Schicksal fügen.

Lisa Norden und Christiane Pilz machten an der Spitze das Rennen unter sich aus. Julia und Lisa kamen schließlich in der ersten großen Radgruppe in die Wechselzone. Die Aufholjagd auf dem Rad hatte allerdings enorm viel Kraft gekostet und es war schwer den gewohnten Rhythmus zu finden.

Julia gelang dies noch eher als Lisa und sie krönte ihre Leistung mit einem tollen 14. Platz. Sarah fand nach einem Fehlversuch mit Hilfe der johlenden Zuschauer doch noch den Weg aus dem Labyrinth der Wechselzone und startete eine fulminante Aufholjagd zu Fuß. Yadira hatte lediglich eine Mitstreiterin auf dem Rad und hatte so ebenfalls sehr viel Kraft investieren müssen. Unverdrossen machte sie sich auf die Laufstrecke.

Mit gewohnt starker Laufleistung kam Sarah auf Platz 18 ins Ziel gefolgt von Lisa auf Platz 19. Yadira komplettierte die starke Teamleistung auf Platz 27. Die beste je erreichte Platzziffer (51) wurde belohnt mit der besten je erreichten Tagesplatzierung: 5.Platz!!!

Damit manifestierte sich der 7.Tabellenplatz, was wiederum die beste je erreichte Platzierung in der Abschlusstabelle bedeutete. Das Team hat einen langsamen aber kontinuierlichen Aufwärtstrend vollzogen und ist im gesicherten Mittelfeld der Eliteliga angekommen. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!!!

Cheers Vivimedteam!!!

Ergebnisse

übernommen von der HP des TuS Neukölln