×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 67

Stetiges Teilnehmerwachstum – ist die erste positive Resonanz die der BERLIN TRIATHLON XL verzeichnen kann. Fast 500 Athleten kämpften am 2. und 3. August 2014 um Bestzeiten: Bei Wassertemperaturen von 24,8°C und Lufttemperaturen von 34°C waren die Wettkampfbedingungen hart, wurden aber mit sehr guten Leistungen gemeistert.

Auf der Langdistanz sicherte sich der aus Goslar angereiste Bob Orton den Sieg. Gerade noch so konnte Orton seinen Start-Ziel-Sieg über die Ziellinie retten: Ging er aus der Radstrecke noch mit sicherem 13-minütigem Vorsprung hervor, schmolz selbiger im Ziel auf 90 Sekunden nach einem Zieleinlauf-Battle mit dem Zeitplatzierten Marcel Schlag: Bob Orton, Altersklasse M45 finishte mit 9:37:19 h vor Marcel Schlag, Alterklasse M25 (9:38:49 h). Drittplatzierter wurde der Niederländer Ramon van der Wilde mit einer Zeit von 9:40:34 h. Die beste Frau über die Langdistanz ist Christel Muis aus Rotterdam mit einer Zeit von 11:02:43 h.

Tom Eismann vom PSV Bonn ging – wie im Vorjahr – als Sieger über die Mitteldistanz hervor mit einer Zeit von 4:28:47, dicht gefolgt von Mario Radevic vom TSVE 1890 Bielefeld und Andre Henning vom LTV Erfurt. Bei den Damen siegte Kira Lehn (Tri-Michels) mit einer Zeit von 5:04:29 vor Laura Kuckert vom TV Forst Triathlon und der Drittplatzierten Kerstin Feist (Triathlon-Team-Braunschweig).

Im Wettkampf der Regionalliga Ost siegte Florian Seifert vom TVB 09 über den Sprint, bei den Da-men siegt Anna Lamm von den Dresdner Spitzen Triathlon Team. Bei den Masters holten zwei Dam en Agnes Lukasiewiscz vom TuS Neukölln und Iris Tiedeken vom BSV Friesen e.V. den Sieg vor Olaf Peschel vom A3K Berlin. In der Gesamtwertung konnte der BSV Friesen trotz Zweitplatzierung seine Führung konsolidieren. Ausblick: Am 30. August geht es in das finale Rennen der Regionalliga – hier geht es dann für die Teams um den Aufstieg in die Zweite Bundesliga.

Die Kids eröffneten am Samstag den BERLIN TRIATHLON XL: Von den heißen Temperaturen unbe-eindruckt, kämpften sie bis auf die letzten Meter um den Sieg. Die jüngsten Teilnehmer waren gerade einmal 4 Jahre alt. Besonders machen den BERLIN TRIATHLON XL aber die vielen Helferinnen und Helfer, die mit Hingabe an allen Positionen im Einsatz waren. Die publikumsfreundlichen Strecken ermöglichen Jubel- und Anfeuerungssalven – die beste Motivation für die über mehrere Stunden kämpfenden Athleten.

Der BERLIN TRIATHLON XL wird vom Triathlon Verein Berlin 09 gemeinsam mit dem Bezirksamt Treptow-Köpenick veranstaltet. Als Vertreter des Schirmherren Frank Henkel, Senator für Sport der Stadt Berlin, motivierte Staatssekretär Statzkowski die Sportler: „Sie haben die Extreme ja gepachtet (...) und dennoch beeindruckt es mich immer wieder, wie sie den Wetterbedingungen trotzen und sportliche Höchstleistungen erbringen.“ Auch Bezirksstadtrat Michael Vogel lobte die Sportler und dankte dem Verein für das Ausrichten der für Stadt und Bezirk wichtigen Sportereignisse.

Alle Ergebnisse – alle Distanzen unter: www.triathlon-service.de/ergebnisse